MPREIS HALLWANG

Die Gestaltung der Feinkostwand im MPREIS Markt Hallwang zeigt auf den Sichtbeton aufgebrachte, silhouettenartige Ahornsamen, die von der Decke zu fallen scheinen. Die Gestaltung nimmt Bezug auf den hinter dem Markt gelegenen Auwald und schafft somit die Verbindung von Innen- und Außenbereich, Natur- und Kulturraum, indem sie die Natur reflektiert und in den Markt holt. Die schwarzen Silhouetten erscheinen auf dem hellen Sichtbeton wie echte Samen gegen den hellen Taghimmel. Auf der darunterliegenden Glasfläche kehrt sich das Design um und leuchtet in weiß auf der dunklen Glasfläche. Die Momentaufnahme scheinbar fallenden Samen erzeugt eine ruhige und natürliche Atmosphäre im Markt. Zusammen mit den von der Decke hängenden schwarzen Leuchten entsteht eine zusätzliche Harmonie. Des Weiteren spiegelt das Motiv die Gestaltung des Café-Bereichs in hellem Holz mit davor schwebenden schwarzen Leuchten. Das natürliche Motiv der Baumsamen schafft eine Verbindung zum Material Holz und verleiht dem Sichtbeton eine organischere, natürlichere Wirkung. Das gesamte Design ist von Schlichtheit, Natürlichkeit und klarem Kontrast geprägt.

Architektur: Fügenschuh Hrdlovics Architekten

Text: Stefan Österreicher

MPREIS Hallwang

Foto: © Schreyer David