MPREIS Bürmoos
MPREIS Bürmoos

Foto: © Schreyer David

press to zoom
MPREIS Bürmoos
MPREIS Bürmoos

Foto: © Schreyer David

press to zoom
MPREIS Bürmoos
MPREIS Bürmoos

Foto: © Schreyer David

press to zoom
MPREIS Bürmoos
MPREIS Bürmoos

Foto: © Schreyer David

press to zoom
MPREIS Bürmoos
MPREIS Bürmoos

Foto: © Schreyer David

press to zoom
MPREIS Bürmoos
MPREIS Bürmoos

Foto: © Schreyer David

press to zoom
MPREIS Bürmoos
MPREIS Bürmoos

Foto: © Schreyer David

press to zoom
MPREIS Bürmoos
MPREIS Bürmoos

Foto: © Schreyer David

press to zoom

MPREIS BÜRMOOS

Innengestaltung mit lokalem Bezug 

Der Ortsname Bürmoos leitet sich von „Birkenmoos“ ab. In der wasserreichen Landschaft ist dieses Pioniergehölz weit verbreitet, ein Birkenwald steht auch gleich hinter dem Markt. Der Geist des Ortes wurde einfangen und subtil in die Gestaltung integriert. Im Inneren findet er sich an der Wand hinter der Feinkost in einer Fotomontage-Installation wieder. Der Geist der Birken steckt auch in den speziell angefertigten Leuchten von Jasmin Castagnaro (MIYUCA). Birkenblätter gemischt mit Kunstharz sorgen für stimmungsvolle Beleuchtung. Die Glaswand zum Baguette Café greift mit einer Illustration das typische Muster der Birkenrinde auf. Fast alle sichtbaren Oberflächen und Sitzgelegenheiten sind ebenfalls aus hellem Birkenholz.

Fügenschuh Hrdlovics Architekten
MIYUCA

Text: Stefan Österreicher

PUBLIKATION

Europes Finest Stores

ESM Issue 4 / 2022